Sessionseröffnung 2017/2018 - Ein kurzer Rückblick

Su simmer all he hinjekumme, mir sprechen hück all dieselve Sproch. Mir han dodurch su vill jewonne." Fast im Sinne dieses Songtexts der Bläck Föös feierten wir, die Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg (kurz BBB), bei vollem Haus im Wirtshaus am Bock unsere „erste“ Sessionseröffnungsfeier im neuen Rahmen und im neuem Outfit unserer Mitglieder.

Etwa 100 Menschen knubbelten sich am Sonntag dem 12. November 2107 ab 11:00 Uhr im Sälchen des „Wirtshaus am Bock“. Neben den vielen Gästen aus den Bergisch Gladbacher Karnevalsvereinen, aus der Bürgerschaft unserer Heimatstadt mischten sich auch Bürgermeister Lutz Urbach und Landrat Stephan Santelmann unter das närrische Volk.

Für dieses hatte unser Präsident Torsten Keil mit seinem Team einen kurzweiligen Vormittag mit "Kölsch und Klaaf", als "Frühschoppen mit Kölschen Programm" arrangiert. Und für einen professionellen Ablauf konnten wir Martin Hardenacke als Moderator der Veranstaltung gewinnen. Er verstand es in gekonnter Art und Weise das Publikum anzusprechen, einzubinden und sorgte so auch für ein gelungenes Geburtstagsständchen für Robert Grünwald, Präsident der KG Treuer Husar. Gekonnt stellte er die Musikeinlagen der Gruppen „Labbese“ und "Frank-Peter Neu & Fründe“ mit seiner "bekannten, etwas launigen" Art vor. So kam Stimmung auf, war Unterhaltung geboten.

Auch das noch amtierende sowie das bereits designierte Dreigestirn waren - unter sicherer Begleitung von Prinzenführer Michael Hiltscher - mit Freude und Elan bei unserem „ersten“ Frühschoppen mit Kölschen Programm dabei. Unser Präsident überreichte dem noch im Amt befindlichen Dreigestirn mit Prinz Volker I. (Beuthert), mit Jungfrau Silke (Hermann) und Bauer Alfred (de Martin), passend zur ihrer tollen Leistung in der abgelaufenen Session, je eine Packung Schokolade in der französischen Übersetzung für Danke. Ob das designierte Dreigestirn der Session 2018 mit Prinz Benno I. (Bernhard Schmitz), mit Jungfrau Anja (Schmitz) und Bauer Peter (Sommer), genauso beim Publikum ankommen wird, weiß man noch nicht. „Wir lassen uns gerne überraschen“ meinte unser Präsident Torsten Keil und überreichte den designierten Regenten über das närrische Volk je ein besonders großes "Überraschungs-Ei". Wir freuen uns auf die Proklamation am 11. Januar 2018 im Großen Saal des Bürgerhauses Bergischer Löwe, ab 19.11 Uhr.

Der "Frühschoppen mit Kölschen Programm" am 12.11.2017 im Herzen unserer Heimatstadt war eine gelungene Veranstaltung, ist ein neues Programmangebot in der Karnevalsszene von Bergisch Gladbach durch uns, die Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg.

Das nachfolgend "eingebettete" Video "Geburtstag BBB 2", auf YouTube (DE) von Günter Oesterling veröffentlicht am 16.11.2017 , lässt uns quasi "Live" in das "Ge-Knubbele" unserer Sessionseröffnung 2018 eintauchen.



Ein paar Eindrücke



Unser "KG-Wappen"

Wir setzen auf "Gemeinsamkeit"


Das leicht modifizierte Stadtwappen Bergisch Gladbachs lässt es schon erahnen, dass sich hier eine Karnevalsgesellschaft vorstellt: der Bergische Löwe trägt eine Karnevalsmütze und der Bensberger Hirsch hat eine rote Nase. Die im Original-Stadtwappen angedeutete Stadtmauer hat sich in ein Banner mit den Buchstaben „BBB“ verwandelt. Dieses Markenzeichen gehört zur gesamtvaterstädtischen KG Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg von 2014 e.V. (kurz „Bürgergarde“).

Dem einen oder anderen Besucher einer Gaststätte oder eines Restaurants in unserer Heimatstadt wird die "Bürgergarde" schon aufgefallen sein. Denn sie hat kein festes Stammlokal, sondern „tingelt“ mit ihrem Stammtisch durch die Stadtteile. Ob in Hand, Gronau, Schildgen, in der Stadtmitte, in Bensberg oder in Refrath: am ersten Dienstag im Monat trifft man sich, um gemeinsam einen gemütlichen Abend bei „Speis und Trank“ zu verbringen.

Es wird miteinander geklönt, gelacht, Pläne werden für die Zukunft geschmiedet. Dazu gehört nicht nur die Teilnahme an den Karnevalszügen in Bensberg und Bergisch Gladbach oder der Besuch von Veranstaltungen anderer Karnevalsgesellschaften. Nein, auch im Verlauf des Jahres kommen Ideen auf, miteinander etwas zu unternehmen. So trafen wir uns neben dem monatlichen Stammtisch z.B. um das Praetorium in Köln unter sachkundiger Führung zu besichtigen oder an einem Sonntag gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.

Gemeinsamkeit“ ist also das Stichwort für die Mitglieder der Bürgergarde. Das gilt auch für Menschen, die sich nicht zu den „Karnevalsverrückten“ zählen, sondern die die Pflege des heimatlichen Brauchtums auch außerhalb der Session für sinnvoll erachten und sich in der Gemeinschaft Gleichgesinnter wohl fühlen möchten. Jeder, der das Brauchtum „Karneval“ für erhaltenswert hält, ist zum ersten Kennenlernen beim Stammtisch herzlich willkommen!



Weihung unserer Standarte (Plagge)

Der ersten Standarte der Karnevalsgesellschaft „Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg 2014 e.V.“ (BBB) wurde am Sonntag, dem 22. Januar 2017 der Segen der katholischen Kirche zuteil. Am späten Nachmittag versammelten sich die Vereinsmitglieder in der Kirche St. Nikolaus zu Bensberg. Pfarrer Andreas Süß begrüßte „dat Schmölzje“ herzlich und gab auf "Kölsch" seiner Freude über den Wunsch, nach Segnung unserer Standarte, Ausdruck.

Bevor es aber soweit war, schaute er sich erst einmal die Abbildungen auf der Vor- und Rückseite unserer "Plagge" genau an und liess sich die Symbolik erklären. Im Mittelpunkt ist jeweils das Wappen der Bürgergarde abgebildet. Es ist eine karnevalistische Abwandlung des offiziellen Wappens der Stadt Bergisch Gladbach. Dem Bergischen Löwen wurde eine Narrenkappe aufgesetzt, während der Hirschkopf mit einer roten Pappnase verziert ist. Statt des Zinnenkranzes trennt aber eine Banderole mit den Buchstaben „BBB" die beiden Jecken voneinander.

Zur Einstimmung auf die feierliche Segnung der Standarte stimmte Pfarrer Süß mit den Anwesenden das "Halleluja" von Brings an. In einer kurzen Ansprache wies Pfarrer Süß auf die Tradition der katholischen Kirche hin, solche Brauchtumsstücke zu segnen. Nicht nur bei Karnevalsgesellschaften, sondern z.B. auch bei Schützenbruderschaften sei das üblich. In St. Nikolaus besteht darüber hinaus auch die Tradition, dass die ortsansässigen Karnevalsvereine sich hier vor Beginn der Session zu einem gemeinsamen Gottesdienst versammeln. Diese Heilige Messe hatte er gerne mit den Karnevalsgesellschaften gefeiert, zumal er als „Monheimer Jung“ auch hinreichend gut "Kölsch" sprechen könne.

Sodann sprach er das Segensgebet und besprengte die Standarte mit Weihwasser. Ein gemeinsames „Vater unser“ besiegelte die Segnung. Die Symbolik in der Gemeinsamkeit von Kirche und Karnevalsfreude wurde dadurch unterstrichen, indem sich die Mitglieder unseres Schmölzjes im Kreis stehend, an den Händen hielten.

Mit der ersten Strophe des Liedes „Großer Gott, wir loben dich“ fand die feierliche Segnung der ersten Standarte der KG „Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg 2014 e.V.“ ihren feierlichen Abschluss. Unser aufrichtiger Dank für die angemessene und schöne Zeremonie gilt Pfarrer Süß von ganzem Herzen. "3mol Gläbbisch Alaaf!"