Unsere Schatzmeisterin

Jahreshauptversammlung 2017 - Ausgeglichene Bilanz

Bürgergarde führte ihre zweite Jahreshauptversammlung am 17. Mai im Brauhaus am Bock durch.

Unsere diejährige Mitgliederversammlung fand nach Ausklang der Session 2016/2017 am 17.05.2017 im „Brauhaus am Bock„ statt. Auf Einladung unseres Präsidenten hatte sich das ganze Schölzje in geselliger Runde versammelt. Neben dem „Offiziellen“ gem. der genehmigten Tagesordnung, kam das freundschaftliche, das entspannte Beisammensein nicht zu kurz.

Nach einem kurzen Rückblick auf unsere Aktivitäten im karnevalistischen Geschehen der letzten Session stellte der Präsident Torsten Keil positiv fest, dass wir uns als „Bürgergarde Bergisch Gladbach“ mit Bedacht in die vaterstädtische Karnevalsszene eingeordnet haben. Wesentlich hierbei war auch das einheitliche Auftreten unter unserer neuen Vereinsstandarte, unserer Plagge. Deren Beschaffung hatte der Verein erfolgreich im abgelaufenden Geschäftsjahr "gestemmt". Dies auch mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Köln und Dank einer großzügigen Einzelspende.

Auch der Geschäftsbericht des KG-Vorsitzenden, des Präsidenten Torsten Keil beinhaltete überwiegend Positives. Als Irmgard Elbert ihren mit Spannung erwarteten Kassenbericht über das abgelaufene Geschäftsjahres vortrug, war es mucksmäuschenstill im Kreis der Mitglieder. Er endete mit einer ausgeglichenen Bilanz: keine Schulden, sogar ein kleines Polster. So war die von Reinhard Elzer beantragte Entlastung des Vorstandes reine Formsache.

Anschließend wurde beschlossen, dass wir uns als Karnevalsverein zu Beginn der kommenden Session ein neues "Outfit" zulegen werden. Man darf gespannt sein, wie sich die Bürgergarde zukünftig in der Öffentlichkeit präsentiert.

Noch ein Hinweis: Wer Lust hat, bei der Bürgergarde Bergisch Gladbach mit zu machen, ist z.B. zum Stammtisch, der am 1. Dienstag im Monat durchgeführt wird, willkommen. Wo im Stadtgebiet der Kreisstadt er stattfindet, erfährt man auf Facebook!



Straßenkarneval 2017

Den Straßenkarneval 2017 in unserer Heimatstadt Bergisch Gladbach eröffneten wir mit einer Abordnung im Rahmen der karnevalistischen Aktivitäten des Festkomitees Bensberger Karneval an Weiberfastnacht in der Schlossstraße. Vom Start beim karnevalistischen Treiben in der Bensberger Bank bis hin zum "Schlüssel-Übergabekampf" am Rathaus waren wir dabei.

Unter dem Motto ,,Vom Höhnerstall bes Huh em All, üvverall es Karneval!” waren wir auch in dieser Session mit unserer KG ein in jedem Fall sehr begeisterter Teil der gut 1.700 Zugteilnehmern in unserem "Schlossstadtzoch" am 25. Februar 2017 in Bensberg. Mit einem Baggagewagen und einer Fußgruppe bildete unsere Bürgergarde in Zugstärke von "17+1 Mann" zwar eine kleine, aber doch feine Abordnung in den Vereinsfarben "blau-gelb". Erstmals konnte unser "Schmölzje" das neue „Hoheitszeichen unserer KG BBB“ , unsere Plagge, den Zugteilnehmern und den Zuschauern am Zugweg präsentieren.

Ebenfalls unter dem Motto ,,Vom Höhnerstall bes Huh em All, üvverall es Karneval!” und bei ein paar Sonnenscheinstrahlen zum Zugstart, war unser "BBB-Schmölzje" wiederum mit einem Festwagen, einer "Burg auf Rädern" Teil des Karnevalszuges in Bergisch Gladbach am 26. Februar 2017. Unser Organisationskomitee hatte die BBB-Gruppe reichlich mit Wurfmaterial versorgt. Mit Strüßje und Kamelle als Wurfmaterial konnten wir "unsere Burg" gegen die gut 80.000 Jecken am Zugweg verteidigen. Einige davon konnten wir sicherlich auch als "jecke Verbündete" gewinnen. All diese glücklichen Gesichter, die aufgeregten Kinder, all die fröhlichen und ausgelassenen Karnevalsjecken in ihren bunten und phantasievollen Kostümen. Einfach ein ganz besonderes Erlebnis für uns als Teil der gut 2.800 Zugteilnehmer. "Dat wor esu schönn ...".

Alles hat ein Ende. So auch der Karneval mit seiner Session 2016/2017, den wir bei einem Fischessen am 3. März 2018 ausklingen lassen. Im Rückblick: einfach ein paar tolle, erlebnisreiche und schöne Karnevalstage. Einfach ein erinnerungswertes Event hier bei uns in Bergisch Gladbach. Das war so richtig Fastelovendstimmung, das ist Karneval!

Wir freuen uns schon jetzt auf die erneute Teilnahme am Sitzungs- und Straßenkarneval in unser Heimatstadt Bergisch Gladbach. Dann mit einem "Dat wor esu schönn ..." und mit einem "dreifachem Alaaf" bis 2018. Das neue Motto  „Dolle Type, jecke Saache - De Hauptsach is, es jütt ze laache." verspricht ja viele Möglichkeiten für die Teilnehmer, für Fußgruppen und Wagenbauer.



Ein paar Erinnerungen an die Session 2016/2017



Weihung unserer Standarte (Plagge)

Der ersten Standarte der Karnevalsgesellschaft „Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg 2014 e.V.“ (BBB) wurde am Sonntag, dem 22. Januar 2017 der Segen der katholischen Kirche zuteil. Am späten Nachmittag versammelten sich die Vereinsmitglieder in der Kirche St. Nikolaus zu Bensberg. Pfarrer Andreas Süß begrüßte „dat Schmölzje“ herzlich und gab auf "Kölsch" seiner Freude über den Wunsch, nach Segnung unserer Standarte, Ausdruck.

Bevor es aber soweit war, schaute er sich erst einmal die Abbildungen auf der Vor- und Rückseite unserer "Plagge" genau an und liess sich die Symbolik erklären. Im Mittelpunkt ist jeweils das Wappen der Bürgergarde abgebildet. Es ist eine karnevalistische Abwandlung des offiziellen Wappens der Stadt Bergisch Gladbach. Dem Bergischen Löwen wurde eine Narrenkappe aufgesetzt, während der Hirschkopf mit einer roten Pappnase verziert ist. Statt des Zinnenkranzes trennt aber eine Banderole mit den Buchstaben „BBB" die beiden Jecken voneinander.

Zur Einstimmung auf die feierliche Segnung der Standarte stimmte Pfarrer Süß mit den Anwesenden das "Halleluja" von Brings an. In einer kurzen Ansprache wies Pfarrer Süß auf die Tradition der katholischen Kirche hin, solche Brauchtumsstücke zu segnen. Nicht nur bei Karnevalsgesellschaften, sondern z.B. auch bei Schützenbruderschaften sei das üblich. In St. Nikolaus besteht darüber hinaus auch die Tradition, dass die ortsansässigen Karnevalsvereine sich hier vor Beginn der Session zu einem gemeinsamen Gottesdienst versammeln. Diese Heilige Messe hatte er gerne mit den Karnevalsgesellschaften gefeiert, zumal er als „Monheimer Jung“ auch hinreichend gut "Kölsch" sprechen könne.

Sodann sprach er das Segensgebet und besprengte die Standarte mit Weihwasser. Ein gemeinsames „Vater unser“ besiegelte die Segnung. Die Symbolik in der Gemeinsamkeit von Kirche und Karnevalsfreude wurde dadurch unterstrichen, indem sich die Mitglieder unseres Schmölzjes im Kreis stehend, an den Händen hielten.

Mit der ersten Strophe des Liedes „Großer Gott, wir loben dich“ fand die feierliche Segnung der ersten Standarte der KG „Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg 2014 e.V.“ ihren feierlichen Abschluss. Unser aufrichtiger Dank für die angemessene und schöne Zeremonie gilt Pfarrer Süß von ganzem Herzen. "3mol Gläbbisch Alaaf!"



Unser "KG-Wappen"

PresseInformation zur Session 2016/2017


Bergisch Gladbach. Das leicht modifizierte Stadtwappen Bergisch Gladbachs lässt es schon erahnen, dass sich hier eine Karnevalsgesellschaft vorstellt: der Bergische Löwe trägt eine Karnevalsmütze und der Bensberger Hirsch hat eine rote Nase. Die im Original-Stadtwappen angedeutete Stadtmauer hat sich in ein Banner mit den Buchstaben „BBB“ verwandelt. Dieses Markenzeichen gehört zur gesamtvaterstädtischen KG Bürgergarde Bergisch Gladbach Bensberg von 2014 e.V. (kurz „Bürgergarde“).

Dem einen oder anderen Besucher einer Gaststätte oder eines Restaurants in unserer Heimatstadt wird die "Bürgergarde" schon aufgefallen sein. Denn sie hat kein festes Stammlokal, sondern „tingelt“ mit ihrem Stammtisch durch die Stadtteile. Ob in Hand, in der Stadtmitte, in Bensberg oder in Refrath: am ersten Dienstag im Monat trifft man sich, um gemeinsam einen gemütlichen Abend bei „Speis und Trank“ zu verbringen.

Es wird miteinander geklönt, gelacht, Pläne werden für die Zukunft geschmiedet. Dazu gehört nicht nur die Teilnahme an den Karnevalszügen in Bensberg und Bergisch Gladbach oder der Besuch von Veranstaltungen anderer Karnevalsgesellschaften. Nein, auch im Verlauf des Jahres kommen Ideen auf, miteinander etwas zu unternehmen. So trafen wir uns neben dem monatlichen Stammtisch in 2016 z.B. um das Praetorium in Köln unter sachkundiger Führung zu besichtigen oder an einem Sonntag gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.

Gemeinsamkeit“ ist also das Stichwort für die Mitglieder der Bürgergarde. Das gilt auch für Menschen, die sich nicht zu den „Karnevalsverrückten“ zählen, sondern die die Pflege des heimatlichen Brauchtums auch außerhalb der Session für sinnvoll erachten und sich in der Gemeinschaft Gleichgesinnter wohl fühlen möchten. Jeder, der das Brauchtum „Karneval“ für erhaltenswert hält, ist zum ersten Kennenlernen beim Stammtisch herzlich willkommen!

Weitere Infos: www.bürgergarde-bgl.de und facebook.